Unser Verein

Wofür wir stehen

Immer mehr Menschen leiden unter Allergien und stressbedingten Erkrankungen. Ihre Haut reagiert mit Juckreiz. Sie haben Atembeschwerden oder chronischen Husten. Bereits Kinder haben Bauch- oder Kopfschmerzen – ohne dass eine organische Ursache zu finden ist. Auch Lebensmittel, Waschmittel und Umweltstoffe können Allergien auslösen, die meist durch Medikamente und Anwendungen gelindert werden.
Vermehrt finden Kinder keinen Schlaf oder weisen Essverhaltensstörungen auf. Unruhezustände, Ess- und Fütterstörungen werden häufig zu spät als krankhaft erkannt. Dabei sind diese Auffälligkeiten oft stressbedingt.
Es gibt zahlreiche Menschen, die ihre chronischen Erkrankungen verlieren. Das ist Beweis genug, dass Allergien und viele chronische Leiden grundsätzlich heilbar sein können. Würde tatsächlich ein genetischer Defekt vorliegen, könnten die Symptome nicht verschwinden. Weder im Urlaub noch gänzlich.
Wie Selbstheilung geht, muss man die Betroffenen nur fragen. Jeder hat seine ganz persönliche Geschichte zu erzählen.

Wer wir sind

Die Selbsthilfeorganisation Allergie- und umweltkrankes Kind e.V. ist 1991 von Betroffenen gegründet worden. Sie haben durch die psychosomatische Behandlung Linderung oder Heilung ihrer Leiden erfahren.
Heute zählt der Verband 1000 Mitgliederfamilien in zahlreichen Ortsgruppen bundesweit. Über 100 Kontaktstellen sind darüber hinaus erreichbar.
Aus unserer Sicht sind Allergien, stressbedingte Erkrankungen und Verhaltensauffälligkeiten Ausdruck einer irritierten körpereigenen Abwehr und fehlender Anpassung an die Umwelt. Gelingt es, diesen Zustand zu normalisieren, heilen stressbedingte Erkrankungen.

Wir helfen Betroffenen durch Gespräch, Beratung und Training wieder gesund zu werden.
Wir arbeiten eng mit einem multiprofessionellen Team der Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen zusammen, mit Ärzten, Psychologen, Ökotrophologen und Pädagogen, die ganzheitlich behandeln.

Was wir anbieten

Wir unterstützen Menschen, die sich für den Weg der Selbstheilung entschieden haben oder ihn gegangen sind.

Wir beraten Sie mit unseren Erfahrungen bei der praktischen Umsetzung zu Hause:

  • Mit Informationsabenden in den Ortsgruppen
  • Gesprächen mit Gleichgesinnten
  • Vorträgen, Seminaren, Tagungen
  • Literatur
  • Sprechstunden in Kooperation mit Familienzentren
  • Elternstammtischen

Sollten Sie Interesse haben, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns.