Emotionen über Emotionen – es hat sich gelohnt

Zwillinge im Herbst
Ausgeschlafen, gesund und glücklich die beiden…
Foto: Veronika Galinka

Unser Weg:

Wir haben uns sehr auf unsere Zwillinge gefreut – hatten viele romantische Vorstellungen von unserem Leben mit den Kindern.

In den ersten Monaten hat eines der beiden Babys nur geschrien, das andere hat mit drei Woche den ersten Ausschlag bekommen…

Kratzen, schreien, nochmal kratzen… Wir haben alles „nach ihren Bedürfnissen“ ausgerichtet.  Mit sechs Monaten war ich bei drei Haut- und zwei Kinderärzten wegen Neurodermitis bei dem Großen. Wir haben vieles ausprobiert: Klassische Verfahren, anthroposophische Ansätze…Die Ausschläge und das Kratzen wurden trotzdem immer schlimmer.  Durch Zufall habe ich von der psychosomatischen Behandlung in Gelsenkirchen erfahren. Eine Bekannte war vor vierzehn Jahren mit ihren damals neun Monate alten Sohn in der Klinik. . Sie hat viel Positives erzählt. Ich zögerte: Wie kann ich zulassen, dass meine Kinder einfach kratzen und auch mal schreien dürfen??? Mein Mann hat an einem Abend an einem der Vorträge von Herrn Dr. Lion teilgenommen – es klang überzeugend und mein Mann meinte, wir könnten es mal probieren: Eine Behandlung OHNE Medikamente, erschien uns unglaublich.

Verzweifelt habe ich die Gelsenkirchener Nummer gewählt und mit einer Schwester gesprochen. Sie hat mich mit einer Psychologin verbunden. Sie hat mir vorgeschlagen, einmal für einen Tag zum Schnuppern zu kommen. Eine gute Gelegenheit, um schon viele Informationen und einen ersten Eindruck von der Behandlung, der Station, den Ärzten, Psychologen und Schwestern zu bekommen.

Ein paar Wochen später waren wir mit unseren damals sechs Monate alten Kindern in Gelsenkirchen. Ich habe diese Zeit genutzt, um so viele Informationen wie möglich zu sammeln: Gespräche mit Ärzten, Schwestern und Müttern, DVDs habe ich über das Thema Psychosomatik gekauft (Lion, Langer). Zuhause habe ich mich weiter mit dem Thema auseinander gesetzt. Nun haben wir uns für Gelsenkirchen entschieden!

Es war anspruchsvoll, anstrengend!!! Zuhause war die Herausforderung groß, das Gelernte umzusetzen! Es gab Höhen und Tiefen. Nun sind wir froh, dass wir den Weg gewählt haben: Unsere Kinder können nachts schlafen! Sie essen gerne (Kochen und Backen nach Gelsenkirchen).

Mein Großer kratzt sich zwar immer noch, aber es ist kaum etwas an der Haut zu sehen. Wir erziehen unsere Kinder nach der liebevoll konsequenten Erziehung, die uns Gelsenkirchen beigebracht hat.

Wir gehen viel entspannter mit vielen Themen um… Ich will nicht auf Details eingehen… Ich will nur sagen: Es gibt so viele Wege, sich über das Konzept und die Behandlung in Gelsenkirchen zu informieren und zwar, bevor man hingeht!

Wir sind sooo froh, unsere Zwillinge zu haben und sie nach dem Elternführerschein nach D. Langer  zu erziehen.

Ganz herzliches Dank an Herrn Langer, Herrn Dr. Lion, Schwester Heidi und das gesamte KJ3- Team.

Mutter aus Bochum

Tags from the story
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

" />